top of page
IMG_20220721_133404.jpg
  • ibahabs

#16 Ersatzteileversorgung und Reparaturen während einer Motorradreise Teil 1 (USA und Kanada)

Alle 8.000-12.000 km ein Ölwechsel, neue Bremsbelege oder gleich eine neue Kupplung?


Verkabelung F700 GS

Bei Urlaubstouren in Europa sind Wartungen oder der Austausch von Teilen eher selten ein Thema, da man ja alles notwendige vor der Abfahrt wechseln kann. Sollte man dann einmal doch mehr als die im Servicehandbuch angegebenen Kilometer unterwegs sein, ist das Werkstättennetz in Europa für fast alle Marken sehr gut ausgebaut. Im Notfall hilft immer noch der Griff zum Handy und man kann sein Bike vom Automobilclub seines Vertrauens aus jeder Ecke in Europa abholen lassen. Sofern man vorab – wie zB. in Österreich die ca. 150 Euro in den ÖAMTC-Schutzbrief investiert hat.

Was macht man aber, wenn man die heimischen Gefilde verlässt oder sich einfach die offiziellen Werkstätten und mit ihren Fantasiepreisen ersparen möchte?


Europa:

Wenn man einmal etwas weiter wegreist, lernt man die Vorzüge der Europäischen Union erst richtig zu schätzen. Ersatzteilbestellungen sind in der EU einfach, da fast jeder Onlinehändler innerhalb der Union rasch und günstig an jeden Ort versendet. Einziges kleines Hindernis ist eine Zustelladresse. Hier empfielt es sich einfach mal auf diversen Facebookgruppen nachfragen, ob man jemandes Adresse angeben darf. Man glaubt kaum, wie hilfsbereit hier Leute sind und manchmal gibt’s obendrauf sogar noch eine Einladung zu einem Drink oder Essen oder es entsteht eine neue Freundschaft. Ansonsten nehmen auch die meisten Hotels oder Campingplätze gratis oder gegen einen kleinen Aufpreis Pakete gerne entgegen, wenn man dort als Gast eincheckt und es sich nicht um einen ganzen Motor oder Reifen handelt.

Da es in den meisten Ländern auch diverse Motorradhändler gibt kann man sich die Teile auch in eine Filiale bestellen lassen und dort abholen.


Falls einmal ein Werkzeug fehlt?

Man hat genau dieses Werkzeug, das man jetzt kurz für fünf Minuten brauchen würde, doch noch ausgepackt um Gewicht einzusparen und zu Hause gelassen? Normalerweise ist dies kein Problem. Einfach einmal bei einem Auto- oder Motorradmechaniker nachfragen. Gegen ein paar Euro in die Kaffeekasse kann man sich meistens das ein oder andere Tool kurz ausborgen. Viele „normale“ Dinge, wie zB einen Hammer, kann man unserer Erfahrung nach auch bei den meisten Wohnhäusern kurz ausborgen.


Wo machen wir unsere Reparaturen?

Schrauben F700 GS

Sofern es nicht darum geht, Flüssigkeiten abzulassen, kann man kleinere Reparaturen meistens auf jedem Hotelparkplatz oder einem Campingplatz durchführen. Ansonsten heißt die Devise sich wieder in diversen Foren schlau machen, ob jemand eine Garage hat, in der man sein Bike auf Vordermann bringen kann. Es empfiehlt sich auch vorab online hin und wieder die Bilder von Parkplätzen oder Campingplätzen anzusehen. Manchmal muss man sein Bike gerade hinstellen oder auf den Hauptständer stellen. Wenn der Untergrund nur loserer Schotter ist oder der Parkplatz eher eine Hanglage aufweist, kann es unter Umständen schwieriger werden mit einem kurzen und flotten Service.


Wo haben wir bestellt?

Da wir aus Österreich sind, haben wir hauptsächlich bei Shops bestellt, die direkt zu uns geliefert haben oder auch bei uns vertreten waren. Es gibt natürlich noch viele andere gute Shops, etwa in Italien oder Frankreich – oder auch in anderen Ländern, die wir hier nicht aufzählen. Hier haben wir in erster Linie einmal die deutschsprachigen Shops gelistet, bei denen wir die meisten Ersatzteile und Zubehör bestellt haben.

Louis: Louis ist der größte Motorradtechnik- und Bekleidungshändler in Europa und versendet in ganz Europa. Neben einer guten Motorrad spezifischen Datenbank gibt es eine riesige Auswahl an Teilen. Man kann sich in vielen Ländern die Dinge auch in die Filialen bestellen und dort ein paar Tage später abholen. Auch die Flexibilität und Beratung direkt im Shop war für uns oft ein Pluspunkt.

Polo-Motorrad: Dies ist quasi das Pendent zu Louis mit einem leicht abweichendem Sortiment, bei dem auch andere Hersteller/ Marken vertreten sind.

Leebmann24: Wenn man eine BMW fährt (wie wir) und dann für die BMW doch etwas spezifischere Teile werden sollen, liefert Leebmann24 notfalls jede originale BMW-Schraube. Sofern man sich bei etwas nicht sicher ist, findet man hier auch den Ersatzteilkatalog (mit Bildern) und kann auch direkt dort im Serviceteam anrufen, das einem wirklich weiter hilft.

Amazon: Amazon kann man mögen oder nicht - aber sie liefern bei einer großen Auswahl rasch überall hin. Man kann es sich auch an diverse Orte liefern lassen, wie zB. zu Paketstationen oder Amazon-Stationen und benötigt keine eigene Adresse.

Ali-Express: Um sein Bike „reisetauglich“ zu gestalten, benötigt man auch meistens einiges an Zubehör, das von europäischen Herstellern oft zu Fantasiepreisen angeboten wird. Interessanterweise gibt es vor allem bei Ali-Express auch viele gut durchdachte Lösungen für fast jede Marke, und das auch oft zu einem guten Preis. Vergleichen und Ideen sammeln zahlt sich auf jeden Fall aus! Unbedingt zu beachten ist hierbei aber, dass man eventuell auch noch eine Zollgebühr oder eine Einfuhrumsatzsteuer zum Preis hinzukalkulieren muss und man sollte es nicht eilig haben. Lieferzeiten unter einem Monat zählen als Expresslieferung.

Touratech: Und zu guter Letzt noch Touratech. Hier werden gerade für Reisen viele gute Zusatzausstattungen angeboten. Angesiedelt sind diese Artikel allerdings eher im höheren Preissegment. Hier steht man immer wieder vor der Entscheidung, ob es einem dieses Geld wert ist oder nicht. Bei vielen der Dingen war für uns nicht nur der Preis entscheidend, sondern auch wieviel zusätzliches Gewicht dadurch entsteht und die Haltbarkeit. Wer wie wir auf einer längeren Reise ist, möchte schließlich nichts, dass alle paar Wochen ersetzt werden muss.


Wo haben wir neue Reifen bestellt?

Ausgebaute Vorderreifen F700 und F800 GS

Je nach Fahrleistung und befahrenem Untergrund sollte man regelmäßig auch auf seine Reifen achten. Sind diese vom vielen reinen „Gerade-aus-fahren“ bereits eher eckig, wird man auf kurvenreichen Bergstrecken vermutlich keine große Freude haben. Die Werkstätte des Vertrauens kann sicherlich hier für neue Reifen sorgen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Reifen selbst zu bestellen.

Motorradreifendirekt: Lieferung an jede gewünschte Adresse und in vielen Ländern ist auch eine Lieferung zu einem Montagepartner, der einem die neuen Reifen gleich aufzieht, möglich.



Kanada:

Vorderes Kettenrad F700 GS 16 Zähne

In Kanada gestalten sich Services und Ersatzteilbestellungen auf Grund der schieren Größe des Landes etwas schwieriger und bedarf mehr Vorausplanung. Grundsätzlich gilt aber das gleiche, wie in Europa – mit einer Adresse geht quasi alles. Je nachdem, wo man sich in Kanada befindet, sollte man die unterschiedlichen Lieferzeiten aber einkalkulieren.


Wo machen wir unsere Reparaturen?

Eine Reparatur durchzuführen ist hier einfacher als in Europa, da es auch auf einem Hotel-/Motelparkplatz seltener jemanden kümmert, wenn man an seinem Motorrad schraubt. Dies gilt umso mehr je weiter man in den Norden kommt.


Wo haben wir bestellt?

In Kanada mussten wir keine BMW-spezifischen Teile bestellen. Insofern können wir dazu leider keine Erfahrungsberichte angeben.

Fortnine: ist vergleichbar mit Louis und der größte Onlinehändler. Hier bekommt man vom Helm, Ersatzteile über Reifen alles geliefert was das Motorradherz begehrt.

Amazon: Bei amazon kann man an eine Adresse oder Versandstation liefern lassen.

Dualsportplus: Ist eine Alternative zu fortnine und hat auch manche europäische Marken, wie Enduristan sowie eine große Auswahl an Reifen im Sortiment. Laut dem Besitzer werden Reifen übrigens auch noch nach Alaska geliefert.

Baumarkt und Autobedarfsläden: Kleinteile, Bremsenreiniger, Schrauben, etc. findet man an jeder Ecke in diversen Autobedarfsläden und Baumärkten. Vieles gibt es auch in Supermärkten, wie zB. Walmart. Gerade in ländlicheren oder einsameren Gegenden findet man den Grundbedarf für Reparaturen oder Services auch in den kleinen Supermärkten oder in den Tankstellen.

Versenden: Natürlich ist auch das versenden von Teilen von zu Hause aus möglich. Grundsätzlich ist dies mit DHL, Fedex, UPS der derösterreichischen Post kein Problem. Die Versandzeiten sind stark davon abhängig wie tief man bereit ist die Taschen zu greifen. Es müssen hier jedoch Steuern und Zölle beachtete werden, die im Zielland anfallen.


USA:

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten oder in vielen Fällen eher unbegrenzten Unmöglichkeiten.

In den USA sollte man sich unbedingt in Geduld üben und das berühmte „Kleingedruckte“ lesen. Lieferzeiten sind stark davon abhängig, wohin man bestellt (sofern in die jeweilige Ecke überhaupt geliefert wird). Meistens wird auch nicht angegeben, wie lange die Lieferung dauert, sondern nur wann versendet wird. Außerdem sind die Kosten für den Rückversand in den meisten Fällen selbst zu tragen.


Wo machen wir unsere Reparaturen?

Nuss SBV Werkzeugkit

Amerikaner sind äußerst hilfsbereit. Ein Werkzeug ausborgen oder eine Reparatur in einer fremden Garage durchzuführen sind meistens kein Problem. Wenn man einmal etwas auf einem Parkplatz reparieren muss, dauert es meistens nicht sehr lange bis das erste Angebot kommt, es doch bei jemanden zu Hause in der Garage zu machen.

Vorsicht ist jedoch bei offiziellen Motorradhändlern geboten. Markenfremde Reparaturen werden oft, mit dem Hinweis sich nicht auszukennen, nicht durchgeführt. Dabei kann es sich auch um einfache Dinge wie der Wechsel einer Kette handeln. Ob dies daran liegt, dass sie sich wirklich nicht auskennen oder daran, dass in der USA regelmäßig die Geschäfte verklagt werden, konnten wir nicht herausfinden.


Wo haben wir bestellt?

Cyclegear: Cyclegear, Revzilla und J&P-Cycles gehören alle zu einer Muttergesellschaft und haben auch ein sehr ähnliches Angebot. Wir haben alles bei Cyclegear bestellt (zwei mal auch unsere Reifen), da diese über ein eigenes Händlernetz verfügen. Dorthin kann man die Waren auch bestellen und notfalls problemlos zurückgeben. Der Vorteil für uns als Reisende war, dass die in die Filiale bestellte Ware bis zu 30 Tagen abholbar war. Bei einigen Cyclegear-Shops kann man auch die Reifen günstig wechseln lassen.

Die beiden anderen sind nur reine Onlineshops, versenden nur zu einer Adresse und man zahlt für den Rückversand bei Retourwaren.

Bmwpartsuniverse (Link funktioniert nur in den USA): Dies ist die Bestellplattform von BMW USA. Man kann seine Teile an eine Adresse oder zu einem BMW Händler bestellen lassen. Es werden jedoch keine Lagerstände und Lieferzeiten angezeigt.

BMW-Händler: Wenn wir mehrere Teile bestellen mussten, haben wir es meistens direkt über die entsprechenden BMW-Händler versucht. Bei diesen konnten wir als Reisende auch meistens einen Zeitraum angeben, bis wann wir die Teile abholten.

Speziell für BMW-Teile gilt: Wenn etwas aus Deutschland geliefert werden muss, kann das schon mal 4-8 Wochen dauern! (siehe auch Blogbeitrag ….)

Amazon: Eine Adresse oder Versandstation und es wird alles geliefert und das innerhalb der vorgegebenen Frist. Ganz gleich wie in Kanada oder auch zu Hause! Für Prime-Lieferungen muss man aber einen eigenen Account in dem jeweiligen Land eröffnen. Normale Bestellungen ohne Prime funktionieren aber auch mit dem Account von zu Hause, allerdings gibt es dann keinen Gratis-Rückversand.

Versenden: Natürlich ist auch das versenden von Teilen von zu Hause aus möglich. Grundsätzlich ist dies mit DHL, Fedex, UPS der derösterreichischen Post kein Problem. Die Versandzeiten sind stark davon abhängig wie tief man bereit ist die Taschen zu greifen. Es müssen hier jedoch Steuern und Zölle beachtete werden, die im Zielland anfallen.

Kabelbinder, Schraubensicherung und Klebeband

Baumarkt und Autobedarfsläden: Wie auch in Kanada findet man die gängigen Kleinteile, Reiniger, Flüssigkeiten, Schrauben, etc. dman an jeder Ecke in diversen Autobedarsläden und den Baumärkten. Vieles davon gibt es auch in Supermärkten. Walmart hat an einigen Standorten auch eigene Abteilungen nur für Fahrzeuge und bei einigen Filialen werden sogar die Reifen auf die Felgen aufgezogen, auch wenn man die Reifen woanders bestellt hat.


Fortsetzung folgt!/ To be continued! – Wir lassen dich wissen, wie es uns weiterhin mit diesen Themen auf der Reise ergeht!

49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page