top of page
IMG_20220721_133404.jpg

Kolumbien

Kolumbien.jpg
Visa/Einreise

Benötigte Dokumente

  • Reisende, auch Minderjährige, benötigen einen für die Dauer des Aufenthalts gültigen Reisepass.

  • Der Reisepass muss mindestens für die beabsichtigte Dauer des Aufenthaltes gültig sein

Einreise:

Bei der Einreise wird die Länge des Aufenthaltes im Reisepass vermerkt (bis zu 90 Tage). In seltenen Fällen entspricht die genehmigte Aufenthaltserlaubnis („Permiso de ingreso“ aufgrund des „decreto 4000“) aber nicht der gewünschten Aufenthaltsdauer gemäß Rückflugticket. In diesem Fall muss eine kostenpflichtige Verlängerung beantragt werden.

 

Kfz-Dokumente

Führerschein

Österreichische Führerscheine werden anerkannt.

 

Kfz-Einfuhr

Für das Tempory Import Permit muss man auf der Homepage der DIAN sein Fahrzeug registrieren. Nach erfolger Registrierung kann man unter Vorlage der Fahrzeugpapiere und der Zolldokumente sowie des Einreisestempel im Pass sein TIP lösen.

 

Kfz-Versicherung

Nach der Ausstellung eines Temporary Import Permit muss man für sein Fahrzeug eine Versicherung lösen. Diese kann man bei diversen Versicherungsagenturen, welche Büros in den größeren Städten haben lösen. Wir haben für 90Tage 175.000 Pesos$ pro Motorrad gezahlt. 

Camping
  • Wild campen ist grundsätzlich  möglich in Kolumbien, wenn man keine Sicherheitsbedenken hat.

  • Reine Campingplätze gibt es hier nur selten, aber viele Finkas/Loges bieten neben Zimmern und Hütten auch die Möglichkeit zum Campen.

 

Straßennetz

Das kolumbianische Straßennetz hat eine Länge von ca. 113.000 Kilometern; ca. 26.000 Kilometer davon sind asphaltiert.

Santa Marta und Bogotá sind durch eine Schnellstraße mit Barranquilla und Cartagena verbunden. Von Cartagena aus führen Straßen zu vielen größeren kolumbianischen Städten. Auf der Halbinsel Guajira im Nordosten Kolumbiens sind die Straßen außer in der Regenzeit im Allgemeinen gut befahrbar. Die Küstenstädte und andere Städte im Landesinneren sind durch Schnellstraßen mit der Hauptstadt verbunden.

Tankstellen sind in der Regel ausreichend vorhanden. Dennoch wird empfohlen frühzeitig zu tanken.

Die Hauptverkehrsrouten sind in gutem Zustand. Bergstraßen, aber auch Verbindungsstraßen zwischen den Städten sind in der Regel sehr kurvig. Landstraßen sind oft wenig ausgebaut und können auch in Pisten enden.

Simkarten

Handynetz ist gut ausgebaut. Simkarten sind überall leicht erhältlich. Wer seine Simkarte länger als 30 Tage nutzen will, muss diese registrieren.

 
Sicherheit

Sicherheitslevel variiert je nach Gegend. In den von der Regierung kontrollierten Gebieten ist die Sicherheitslage gut. 

Grundsätzlich haben wir uns überall sicher gefühlt. Es ist jedoch immer vorab zu schauen, wie sich die Sicherheitslage in den einzelnen Gegenden ändert.

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen sind jedoch strickt einzuhalten. 

WLan

WLan ist im ganzen Land verfügbar. Je nach Region jedoch oft extrem langsam. 

Neben Hotels gibt es in vielen Cafes und Restaurants akzeptables Internet. 

 

Ersatzteile

Ersatzteile und Werkstätten findet man in allen größeren Städten für quasi alle europäischen Marken. Kleinere Reparaturen können auch in anderen Städten durchgeführt werden. Preislich sind Ersatzteile teilweise deutlich teurer als in Europa. 

 

Lebenshaltungskosten

Lebensunterhaltungskosten sind in Kolumbien günstiger als in Europa, was Dienstleistungen und Übernachtungen angeht. Markenwaren oder auch Ersatzteile sind oft teurer als in Europa. 

Sonstiges

Zahlung mittels Kreditkarten sind nicht überall möglich. Vor allem bei kleineren Geschäften ist Cash noch immer King.

bottom of page